KnoxKnox

Knox

Alter: geboren ca. Mitte Juli 2023
Geschlecht: Rüde
Kastriert: ja
Schulterhöhe ca. 50 cm
Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Welpen

Besonderheit: Kurzer Schwanz und halbe Ohren - hervorgerufen durch Erfrierung

Eine Landstraße ist die Hauptverbindung zwischen den beiden Städten Botosani und Trusesti. Sehr viele Pkws und Lastwagen rollen hier täglich mit hoher Geschwindigkeit durch. Oft liegen überfahrende Tiere am Straßenrand wie Füchse, Störche, Hunde.

Es war Dezember und es war kalt. In den Nächten sank die Temperatur oft unter den Gefrierpunkt. Anca war auf dem Heimweg von Trusesti und sah wie etwas über die Landstraße lief und wieder zurück, bis es in der Mitte der Straße zum Stehen kam. Autos und Lkws fuhren eng vorbei. Wahrscheinlich war es ein Hund, der nicht mehr wusste, wie er von der Straße kommen sollte und voller Angst einfach liegen blieb. Anca hoffte, dass jetzt kein Hundehasser kaum und die Fellnase überfuhr. Sie stellte schnell ihr Auto am Fahrbahnrand ab und eilte zur Mitte der Straße.

Zum Glück fuhren die Autos jetzt langsamer. Anca lockte den Hund von der Straße zum Fahrbahnrand. Es war ein junger Rüde. Er freute sich so sehr. Sein Schwanz stand nicht still. Anca nahm den Junghund auf den Arm und trug ihn zu ihrem Auto und in Sicherheit.

Knox, so sollte der Hundejunge nun gerufen werden, zeigte sich bei Anca als eine sehr freundliche, aufgeschlossene und menschenbezogene Fellnase. Doch schon am nächsten Tag bemerkte Anca, dass Knox ruhiger wurde. Er freute sich nicht mehr so doll, wenn sie kam, lag in seinem Körbchen und schaute sie nur an. Etwas war mit ihm, Anca untersuchte Knox genauer und sah, dass seine Ohrspitzen schwarz waren. Und auch seine Schwanzspitze war schwarz. Anca fuhr mit Knox zu ihrem Tierarzt. Die Diagnose: Erfrierung. Knox musste längere Zeit klatschnass gewesen sein bei Minustemperaturen. Knox bekam ein Antibiotikum und Schmerzmittel. Anca musste Knox warm halten und abwarten. Durch diese Erfrierung verlor Knox die Hälfte seines Schwanzes und die Hälfte seiner Ohren.

Es dauerte eine längere Zeit, bis Knox Ohrenränder und sein Schwanzende verheilten. Er war in dieser Zeit ein geduldiger und zugänglicher Patient. Knox zeigte sich weiterhin sehr verschmust und menschenbezogen. Er liebt 2-Beiner über alles, egal ob Frau, Mann oder Kind. Knox schmust für sein Leben gerne und so manches Mal vergisst er einfach, dass er mittlerweile fast ausgewachsen ist und eigentlich nicht mehr auf den Schoß passt. Aber das ist Knox egal, dann halt halb Schoß - halb Boden, Hauptsache gestreichelt werden und schmusen. Daher sollten Kinder in seinem neuen Zuhause standfest sein, da Knox Liebe auch umwerfend sein kann.

Mit seinen Artgenossen versteht sich Knox gut. Da spielt das Alter, Größe oder Geschlecht keine Rolle. Er spielt, tobt und rauft gerne mit seinen Hundefreunden und je nach Größe/Alter seines Gegenübers spielt er sanft oder auch mal was ruppiger. Aber das Spiel unterbricht Knox sofort, wenn ein 2-Beiner seinem Gehege betritt. Dann ist seine Freude fast grenzenlos. Da versucht Knox alles, um bei seinem Menschen zu sein. Er drängelt sich auch vor und dazwischen, aber nie aggressiv. Knox lässt sich überall streicheln und anfassen, es gibt keine Stelle an seinem Körper, die man nicht berühren darf. Auch seine Ohrränder oder sein Schwanzende kann man berühren.

Knox ist ein sportlicher und bewegungsfreudiger Junghund, der gefordert und gefördert werden möchte. Hundesport, Denkaufgaben wären genau das Richtige für den jungen Knox. Doch sollten Schmusezeiten und ruhiges Beisammensein, nicht zu kurz kommen. Daher suchen wir Menschen, die sich einen sportlichen, verschmusten und anhänglichen Rüden wünschen. Menschen, die Knox auch Grenzen setzen und gleichzeitig liebevoll erziehen.

Knox wird bei seiner Ausreise vollständig geimpft, entwurmt, kastriert und gechippt sein.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Britta Gebauer, Mobil: 0178 - 4551906, E-Mail: info@animals-safe-place.com


* Sie können viele Fotos mit einem Klick vergrößern

 
 

space

animals-safe-place.com Facebook